Video

Der Sportvorstand des FC Bayern München kündigt die baldige Rückkehr des lange verletzten Nationalspielers an. Ein weiteres Sorgenkind steht ebenfalls in den Startlöchern.

Der lange verletzte Fußball-Nationalspieler Holger Badstuber vom deutschen Meister Bayern München darf auf eine baldige Rückkehr hoffen.

"Badstuber ist bereit, sein Comeback ist absehbar", sagte der Münchner Sportvorstand Matthias Sammer dem kicker.

Trainer Pep Guardiola bremste aber vor dem Zweitrundenspiel im DFB-Pokal am Dienstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio Sport1.fm und im LIVETICKER) bei Titelverteidiger VfL Wolfsburg  noch. "Holger trainiert, aber er braucht noch ein bisschen Zeit", sagte er.

Badstuber hat wegen verschiedener Verletzungen seit Anfang 2013 lediglich 16 Pflichtspiele bestritten. Im April hatte er sich gegen den FC Porto im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League (6:1) einen Muskelriss zugezogen. Deshalb musste der 26-Jährige in den USA operiert werden.

 Schon bald rechnet Guardiola indes mit Abwehrspieler Medhi Benatia. "Das Gefühl bei ihm ist sehr gut. Er trainiert zum Teil schon wieder mit der Mannschaft", sagte der Bayern-Coach. Benatia hatte sich im August im Bundesliga-Spiel bei 1899 Hoffenheim (2:1) einen Muskelbündelriss zugezogen.

Franck Ribery ist indes noch nicht so weit. Der Franzose, der nach seiner Knöchelverletzung bereits Lauf- und Koordinationstraining absolviert, soll aber bis Ende der Woche wieder mit Fußballschuhen üben können.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel