Video

Dirk Schuster von Darmstadt 98 übt im Volkswagen Doppelpass Kritik an seinem Stuttgarter Trainerkollegen Alexander Zorniger für dessen Aussage über Timo Werner.

Dirk Schuster von Darmstadt 98 hat seinen Stuttgarter Trainerkollegen Alexander Zorniger für dessen Aussage über VfB-Profi Timo Werner kritisiert.

"Ob er sowas braucht, kann er alleine selber entscheiden. Trotzdem: Ich denke, es ist grenzwertig, was er da gemacht hat", sagte Schuster im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Zorniger hatte nach dem 2:2 der Stuttgarter bei 1899 Hoffenheim Werner kritisiert, weil dieser nach seinem Tor zum Ausgleich mit Küsschen Richtung Tribüne gefeiert hatte und danach eine hundertprozentige Torchance zum Siegtreffer vergab.

Zorniger schimpfte nach dem Spiel bei Sky: "Den konnte er nicht reinmachen. Er war noch schön mit Küsschen-Küsschen-Verteilen beschäftigt, dass der Fokus nicht darauf lag, ihn reinzumachen. Aber das ist das Recht von jungen Spielern."

Schuster glaubt, dass Zornigers Ausspruch bei seiner Mannschaft nicht gut ankommen wird: "Es wird in der Mannschaft mit Sicherheit thematisiert. Die Spieler sprechen darüber. Und der ein oder andere, speziell Timo Werner, wird es wahrscheinlich auch nicht so gut finden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel