vergrößernverkleinern
Pep Guardiola bei der Pressekonferenz
Pep Guardiola hat einen Alleskönner in seinen Reihen © Getty Images

München - Vor dem Spiel gegen Köln kündigt der Bayern-Coach Robbens Comeback an. Ein anderer Spieler wird geadelt. Fragen zu Ancelotti blockt er ab. Die PK zum Nachlesen im LIVETICKER.

Kann der FC Bayern die Champions-League-Niederlage in London verdauen? Oder droht jetzt auch mit Angstgegner 1. FC Köln in der Bundesliga ein Stolperstein (Sa., ab 15.30 Uhr LIVE bei SPORT1.fm und im LIVETICKER)? Trainer Pep Guardiola äußert sich zum Gegner, dem Personal und huldigt seinen Allrounder.

SPORT1 zeigt die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Das war es auch schon +++

Die PK ist vorbei. Guardiola verlässt das Podium. Die letzten Vorbereitungen auf das Köln-Spiel laufen.

+++ Pep gratuliert Pele +++

"75? Wow! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!"

+++ Lob für Alaba +++

Guardiola adelt seinen Allroudner: "David Alaba ist unser Gott! Er hat schon fast alle 10 Positionen gespielt."

+++ Reaktion auf Rummenigge-Kritik +++

"Unsere Ärzte bei Bayern sind überragend."

+++ Frage nach Ancelotti abgeblockt +++

Der Bayern-Trainer wird auf seinen möglichen Nachfolger angesprochen. Seine Antwort: "Nächste Frage."

+++ Martinez wohl nicht dabei +++

"Kleine Probleme sind nach dieser langen Pause normal", sagt Guardiola. Der Trainer kündigt das Comeback von Benatia an. "Nächste Woche komm Medhi zurück zu uns."

Guardiola: "Ich habe noch den Traum, dass im März oder April alle meine Spieler fit sind!"

+++ Noch kein Gedanken an Wolfsburg +++

Das DFB-Pokalspiel spukt den Münchnern noch nicht im Kopf herum. Der Trainer warnt vor dem nächsten Gegner in der Liga: "Ich habe nur Köln im Kopf. Sorry", sagt Pep. "Frauen können zwei Sachen gleichzeitig. Ich nicht."

+++ Keinen Plan bei Ribery +++

"Franck ist länger verletzt als bei einem Kreuzbandriss. Seine Muskulatur braucht Zeit", sagt Guardiola. 

"Das wichtigste ist erstmal, dass Franck schmerzfrei trainiert, weil er in den letzten 5,6 Monate Probleme hatte."

+++ Zweifel bei Martinez und Coman +++

Guardiola weiß nicht, ob das Duo schon wieder bei 100 Prozent ist. "Ich denke, dass sie nächste Woche ganz fit sein werden."

+++ Jubiläum reizvoll +++

Guardiola zur Aussicht auf den 1000. Sieg: "Das ist ein spezieller Tag. Das bedeutet viel für die Geschichte."

+++ Pep: "Badstuber bleibt" +++

Nach Sportvorstand Matthias Sammer blockt auch Guardiola einen möglichen Wechsel von Holger Badstuber zum VfB Stuttgart ab: "Keine Chance."

+++ Guardiola hofft auf Robben +++

Der Holländer soll heute mit der Mannschaft trainieren. "Wenn er fit ist, steht er im Kader", verspricht Guardiola.

"Es hängt von Arjen ab. Wir werden nach dem Training noch mal mit ihm und den Ärzten sprechen."

+++ Arsenal vergessen machen +++ 

Guardiola zur Arsenal-Pleite: "Müssen Niederlage schnell vergessen machen. Immer weiter, immer weiter."

+++ Pep ist da +++

Jetzt kann die PK losgehen.

+++ Bayern kann die 1000 voll machen +++

Für Karl-Heinz Rummenigge ist die Devise klar: Der Bayern-Boss forderte bereits unter der Woche gegen Köln den 1000. Sieg der Bundesliga-Geschichte. 

+++ Beginn der PK verzögert sich +++

Pep lässt noch etwas auf sich warten. Letzte geheime Taktiksitzung?

+++ Zur Einstimmung beim Basketball +++

Am trainingsfreien Donnerstag verfolgte Guardiola das Spiel der Bayern Basketballer in der Europa League gegen Chimki. Nach Abpfiff gratulierte er Chefcoach Svetislav Pesic zum Sieg.

+++ Jagd auf Tottenham-Rekord +++

Mit neun Siegen in neun Ligaspielen stellten die Bayern zuletzt einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Im internationalen Vergleich sind nur noch zwei Teams besser. Der AS Rom erlangte in der Meister-Saison 2013/14 in der Siere A zehn Siege am Stück, den Tottenham Hotspur gelangen zum auftakt der Saison 1960/61 sogar elf Erfolge in Serie.

+++ Entwarnung bei Ribery +++

Der Franzose beendete am Mittwoch das Training vorzeitig - offenbar eine Vorsichtsmaßnahme. Am Donnerstag absolvierte Ribery bereit schon wieder Steigerungsläufe.

+++ Bayern-Kader füllt sich +++

Für die Länderspielreisen seiner Kicker musste der Tabellenführer zuletzt Tribut zollen. Gegen Bremen und in London musste Trainer Pep Guardiola mit dünner Personaldecke auskommen. Gegen Köln steht ihm vermutlich wieder ein breiterer Kader zur Verfügung. Nach den Eindrücken des gestrigen Donnerstags drängt Arjen Robben auf ein Comeback. Auch bei Javier Martinez und Kingsley Coman sieht es gut aus. 

Zu den Personalfragen wird sich Guardiola ab 14 Uhr in einer Pressekonferenz von der Säbener Straße äußern. SPORT1 verfolgt das Geschehen im LIVETICKER.

+++ Arsenal macht es vor +++

Die Bayern kehren nach der Champions-League-Niederlage in London zurück in den Liga-Alltag. Beim FC Arsenal kassierten die Münchner im 13. Pflichtspiel die erste Niederlage der Saison. 

+++ Geißböcke wittern Überraschung +++

Kölns Trainer Peter Stöger hat seine Mannschaft auf das Unternehmen Auswärtssieg eingeschworen. "Wir haben die Chance eine große Überraschung zu holen, etwas zus schaffen, an das man noch lange denken wird", zeigte sich der Österreicher im Voraus der Partie zuversichtlich.

+++ Angstgegner Köln +++ 

Nur 48 Prozent seiner Heimspiele gewann der Rekordmeister gegen die Rheinländer. Gegen keinen anderen Bundesligisten hat er eine schwächere Bilanz vor eigenem Publikum.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel