Video

Gelsenkirchen - Ralf Fährmann gilt mit seinen starken Leistungen schon seit langem als ein Kandidat für die Nationalmannschaft. Der 27-Jährige bleibt aber bescheiden.

Für Ralf Fährmann läuft es momentan richtig rund.

"Man bekommt manchmal tagsüber das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht", sagt der Keeper im Interview mit SPORT1. Schalke liegt nach sechs Siegen aus den ersten neun Spielen mit insgesamt 19 Zählern auf Rang drei.

"Es ist ja kein Geheimnis, dass wir letzte Saison durch eine Durststrecke durchgegangen sind. Jetzt spielen wir wieder erfolgreichen und attraktiven Fußball", freut sich der Schlussmann.

Fährmann freut sich über Lehmanns Lob

Dabei ist Fährmann einer der großen Garanten für den sportlichen Aufschwung der Königsblauen. Der gebürtige Chemnitzer zeigt seit Wochen und Monaten überzeugende Leistung und bringt sich dadurch für das DFB-Team ins Gespräch.

"Es gibt Fährmann, den ich in Zukunft hinter Manuel Neuer als denjenigen sehe, der den meisten Druck ausüben könnte", sagte beispielsweise Ex-Nationaltorwart und TV-Experte Jens Lehmann kürzlich.

Es mache ihn stolz, gerade von Lehman so viel Lob zu bekommen, gibt Fährmann zu: "Er ist einfach ein Welttorhüter, der Rekorde geschrieben hat für Arsenal und in Deutschland, von daher freut mich das", sagt der Schlussmann und betont: "Ich werde mich in keine Rolle oder Situation reinreden. Ich versuche einfach, solche Aussagen mit guten Leistungen auf dem Platz zu bestätigen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel