Video

Mario Götze zieht sich beim Länderspiel in Irland eine schwere Muskelverletzung zu und fehlt den Bayern mehrere Monate. Sogar das Jahr 2015 ist für Götze gelaufen.

Mario Götze wird dem FC Bayern deutlich länger aus vermutet fehlen.

Der Offensivspieler erlitt beim Länderspiel in Irland (0:1) einen Muskelsehnenausriss im Bereich der Adduktoren und fällt nach Angaben der Münchner zehn bis zwölf Wochen aus. Das gaben die Münchner am Freitagnachmittag bekannt.

Damit ist Götze erst im kommenden Jahr wieder einsatzfähig.

Götze zeigte sich nicht geschockt von der Diagnose und postete am Freitagabend auf Twitter: "Danke für Eure Genesungswünsche! Ich werde zurückkehren."

Der 23-Jährige war in Dublin in der 35. Minute ausgewechselt worden.

"Sehr bitter für Mario und für uns"

Götze wird zunächst durch die medizinische Abteilung des DFB in Leipzig behandelt. 

"Mario hat sich bei einem Ausfallschritt einen Muskelsehnenausriss des Muscolus adductor longus zugezogen", erklärte Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.  

"Das ist sehr bitter für Mario und für uns", sagt Bundestrainer Joachim Löw. "Nun wünschen wir ihm, dass er sich gut auskuriert. Ich bin sicher, dass er dann wieder an seine gute Form anknüpfen wird."

Götze fehlt auch im DFB-Pokal

Für die Bayern kam er in dieser Saison in elf von zwölf Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte dabei vier Tore.

Dem Rekordmeister wird Götze nun nicht nur in Bundesliga und Champions League fehlen, sondern auch im DFB-Pokal beim Kracher in der 2. Runde gegen Titelverteidiger VfL Wolfsburg ausfallen.

Bayern-Teamkollege Holger Badstuber schickte Götze Genesungswünsche. "Kopf hoch und werd' schnell wieder gesund," schrieb der ebenfalls gerade verletzte Verteidiger bei Twitter.

Auch Sebastian Rode, Douglas Costa und Robert Lewandowski teilten über die sozialen Medien Genesungswünsche an ihren Teamkollegen mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel