vergrößernverkleinern
Pep Guardiola und Thomas Tuchel
Thomas Tuchel (r.) hält Pep Guardiola für "den Besten" © Getty Images

Nach der Machtdemonstration der Münchner im Topspiel gegen Borussia Dortmund lobt Thomas Tuchel den Rivalen. Der FC Bayern habe ein neues Niveau erreicht.

Einen Tag nach der 1:5-Niederlage im Bundesliga-Topspiel hat Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel in den höchsten Tönen vom Spielstil des Erzrivalen Bayern München geschwärmt.

"Die Bayern haben auf einem Level gespielt, das vielleicht so in Deutschland noch nicht gespielt wurde. Die erreichen gerade eine neue Stufe und es ist eine Inspiration, da zuzuschauen und sich selbst dadurch weiterzuentwickeln", sagte der 42-Jährige am Montagabend am Rande einer Talkrunde der Aspire Sport-Akademie in Berlin.

Dabei gehe es ihm aber nicht darum, "irgendetwas nachzumachen", sondern seinen eigenen Weg zu entwickeln, betonte Tuchel, der die Bayern "auf einer Stufe mit Barcelona und Real Madrid" sieht und aktuell sogar "als die stärkste Mannschaft dieser drei".

Auch die Einstellung des deutschen Rekordmeisters sei bemerkenswert. "Sie haben eine große Haltung entwickelt gegenüber ihrer eigenen Leistung. Sie sind sehr hungrig, sie lassen nie nach", sagte Tuchel.

Für den BVB, der nach acht Spieltagen als Tabellenzweiter nun schon sieben Punkte Rückstand auf die Münchner hat, gelte es nun, die eingetretene "Phase der Ernüchterung" zu nutzen.

"Das kann ein guter Boden sein, um jetzt nochmal sehr konstant und bewusst zu arbeiten, mit einer guten Haltung und Aufmerksamkeit eine neue Phase einzuleiten", sagte Tuchel, der sich sträubt, bereits über den Ausgang der Meisterschaft zu spekulieren: "Im Moment gilt meine gesamte Aufmerksamkeit unserem Weg."

Am Samstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel hatte Tuchel Bayern-Coach Pep Guardiola bereits als "den Besten" bezeichnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel