Video

Der kroatische Nationalspieler Tin Jedvaj wird bei Bayer Leverkusen immer mehr zur tragischen Figur.

Der 19-Jährige zog sich nach gerade erst überstandener langer Verletzungspause einen Muskel-Sehnenriss im linken Oberschenkel zu. Dies ergab eine am Donnerstag in der Mediaparkklinik Köln durchgeführte Kernspintomografie, wie der Verein offiziell mitteilte.

Im Januar hatte Jedvaj im Trainingslager der Leverkusener in Orlando/Florida einen Muskelfaserriss erlitten, im Juli wurde er von einer Einblutung am Oberschenkel wieder zurückgeworfen. Nach erneuter Genesung hatte der Stammspieler gerade erst im Bundesliga-Auswärtsspiel am vergangenen Samstag beim Hamburger SV sein Comeback gefeiert, als er in der 60. Minute eingewechselt worden war.

"Tin war auf dem Weg zurück in die Mannschaft. Die Verletzung ist eine katastrophale Nachricht für uns und die Mannschaft. Er hatte null Beschwerden, es kam wie aus dem Nichts", sagte Roger Schmidt, der nun sogar Schlimmes befürchtet: "Bei einem jungen Spieler, der sich dreimal an der gleichen Stelle verletzt, müssen wir die Karriere im Auge behalten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel