Video

Der FSV möchte seinen von Schalke 04 umworbenen Manager mit einem neuen Vertrag langfristig an sich binden - und bietet dem 52-Jährigen dafür eine saftige Gehaltserhöhung.

Der 1. FSV Mainz 05 will seinen von Schalke 04 umworbenen Manager Christian Heidel unbedingt über das Saisonende hinaus halten.

Nach einem Bericht der Bild streben die Rheinhessen deshalb sogar eine vorzeitige Verlängerung seines erst in zwei Jahren endenden Vertrages an.

"Wir tun alles dafür, um Christian Heidel dazu zu bewegen, über seine Vertragslaufzeit von 2017 hinaus zu bleiben", sagte Präsident Harald Strutz.

Die Verhandlungen seien aber noch nicht abgeschlossen: "Wir sind da dran, aber es gibt noch keine Entscheidung. Und es gebietet einfach auch der Respekt gegenüber Christian, da nicht täglich Wasserstandsmeldungen abzugeben."

Demnach soll sich Heidel langfristig an den Verein binden und dafür auch eine stattliche Gehaltserhöhung bekommen - von etwa 900.000 auf 1,2 Millionen Euro pro Jahr.

Die Gerüchte über Gespräche mit potenziellen Alternativen zu dem 52-Jährigen dementierte Strutz unterdessen: "Ich kann es nicht nachvollziehen. Wir reden mit keinem anderen - weil es einfach erstes Ziel ist, Christian Heidel zu halten."

Der Klubchef will sich dabei zeitlich nicht unter Druck setzen lassen: "Wir haben über 20 Jahre vertrauensvoll und erfolgreich zusammen gearbeitet. Vor uns liegt eine wichtige Entscheidung, die wir nicht unter dem Eindruck einer öffentlichen Diskussion und unter Zeitdruck fällen können. Es kommt ganz alleine auf das Endergebnis an!"

Heidel wird in Gelsenkirchen seit Wochen als möglicher Nachfolger von Sportvorstand Horst Heldt gehandelt, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel