Video

Nach den Terroranschlägen von Paris spricht sich der Sportdirektor von Bayer Leverkusen unter anderem für die Personalisierung von Tickets nach italienischem Vorbild aus.

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hat sich nach den Terroranschlägen von Paris für höhere Sicherheitsstandards in Stadien ausgesprochen.

"In Italien gibt es seit 2005 personalisierte Eintrittskarten. Und jeder hat sich am Flughafen schon mal geärgert, wenn es beim Sicherheitscheck dauert. Aber alles, was unserer Sicherheit dient, sollte uns wichtig sein", sagte der 55-Jährige der Bild.

Völler sprach sich zudem für die planmäßige Austragung der EM 2016 (10. Juni bis 10. Juli) in Frankreich aus.

"Sonst müsste man jede Großveranstaltung infrage stellen. Selbstverständlich muss man sich Gedanken machen, aber man darf sich auch nicht verrückt machen lassen", so der Weltmeister von 1990.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel