Video

Eigentlich wollen die Bayern auf der Jahreshauptversammlung "keine Show abziehen". Nach SPORT1-Informationen könnte aber der Ex-Präsident für einen Paukenschlag sorgen.

"Wir wollen keine Show abziehen", sagt Karl-Heinz Rummenigge vor der Jahreshauptversammlung des FC Bayern.

Langeweile droht am Freitagabend – sofern der Vorstandsboss nicht noch die Vertragsverlängerung von Jerome Boateng (bis 2021) oder Publikumsliebling Thomas Müller (beide bis 2021) auspackt. Danach sieht es aktuell aber nicht aus. 

Nach SPORT1-Informationen könnte es dennoch zum ganz großen Paukenschlag kommen: Der Rückkehr von Uli Hoeneß! Faktisch ist das jedenfalls möglich.

Hoeneß könnte sprechen

Der Ex-Präsident hat als Vereinsmitglied freien Zugang zur Versammlung und muss als Freigänger nur noch am Wochenende abends in die Haftanstalt Rothenburg in der Nähe des Ammersees zurückkehren.

Hoeneß könnte sich also nach getaner Arbeit in der Bayern-Jugendabteilung an der Säbener Straße auf den Weg in den Audi Dome machen und hätte dort auch das Recht, vor den Mitgliedern zu sprechen.

Nach Tagesordnungspunkt 7 "Verschiedenes" haben die Mitglieder das Wort – in und mit ihren Wortmeldungen.  

Rückkehr angekündigt

Hoeneß müsste also vor (!) Beginn der Jahreshauptversammlung am Info-Point einfach einen Zettel abgeben, lediglich den Betreff seiner Wortmeldung ausfüllen. Letztmals sprach er vor den Mitgliedern am 2. Mai 2014 vor Antritt seiner Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung.

"Das wars noch nicht", kündigte er damals eine Rückkehr an.  

Während der Veranstaltung müsste Hoeneß sich unter die Mitglieder mischen, auf dem Podium sitzt das Präsidium des FC Bayern München e.V. sowie Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Im März auf Bewährung frei?

Seit Jahresbeginn ist Hoeneß inzwischen Freigänger und hat einen Antrag auf Gewährung einer Halbstrafe gestellt.

Sollten die Justizbehörden dem zustimmen, würde der 63-Jährige am 2. März 2016 nach der Hälfte der Haft von dreieinhalb Jahren auf Bewährung freikommen. Aktuell weiß man beim FC Bayern noch nicht, ob Hoeneß in den Audi Dome kommt oder nicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel