Video

München - Trainer Pep Guardiola muss seine Teilnahme an der PK vor dem Hertha-Spiel absagen. Jerome Boateng vertritt ihn und spricht auch über seine eigene Zukunft.

Am 14. Spieltag empfängt der FC Bayern den Tabellenvierten Hertha BSC (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) in der Allianz Arena.

Vor dem Spiel äußert sich Jerome Boateng. Hier die PK zum Nachlesen.

+++ Lob für die Hertha +++

Der Nationalspieler spricht natürlich auch über seinen Ex-Verein. "Für mich ist es immer etwas Besonderes gegen Berlin zu spielen, es ist mein Heimatverein."

Er lobt die Entwicklung der Berliner und findet, dass Trainer Pal Dardai einen "super Job" mache. Doch auch wenn er sich für die Hertha freue, habe der FCB nichts zu verschenken. Mit dem beeindruckenden Hinrundenverlauf ist Boateng natürlich sehr zufrieden.

+++ Boateng zu seiner Zukunft: "Es sieht sehr positiv aus" +++

Auf SPORT1-Nachfrage zu seiner möglichen Vertragsverlängerung bis 2021 äußert sich Boateng (noch) zurückhaltend, immerhin sagt er: "Es sieht sehr positiv aus. Ich bin sehr glücklich in München und kann es mir gut vorstellen." Womöglich gibt es auf der Jahreshauptversammlung heute Abend mehr zu dem Thema.

+++ Jetzt geht's los +++

Jerome Boateng ist da, jetzt kann die PK endlich starten. Bei ihm geht es ja vor allem darum, wann er denn seinen Vertrag bis 2021 verlängert.

+++ Co-Trainer leitet Training +++

Das Bayern-Training leitete heute Assistenzcoach Domenec Torrent. Wie jetzt bekannt wurde, musste Guardiola wegen eines Trauerfalls nach Spanien reisen.

+++ Kurze Verzögerung +++

Noch müssen wir uns etwas gedulden. Boateng ist noch nicht zur PK erschienen.

+++ Berliner Vergangenheit +++

Boateng hat sicherlich einiges über den kommenden Gegner zu erzählen. Schließlich ist er nicht nur in Berlin geboren, er spielte auch von 2005 bis 2007 für die Hertha.

+++ Guardiola kommt nicht +++

Trainer Pep Guardiola hat die Pressekonferenz kurzfristig aus privaten Gründen abgesagt. Dafür stellt sich nun Abwehrspieler Jerome Boateng den Fragen der Journalisten.

+++ Gerüchte reißen nicht ab +++

Je länger Guardiola seine Entscheidung über eine Vertragsverlängerung hinauszögert, desto wilder werden die Spekulationen. Jetzt soll - Achtung! - selbst Real Madrid am langjährigen Coach des Erzrivalen Barcelona interessiert sein. Der Klub soll bereits Kontakte mit Guardiolas Entourage aufgenommen haben, berichtet die katalanische Zeitung ARA.

+++ Unglaubliche Serie +++

Als Trainer des FC Bayern hat Pep Guardiola noch kein einziges Spiel in der Hinrunde verloren. Reißt diese einmalige Serie ausgerechnet gegen die Hertha? Immerhin haben die Berliner nur zwei ihrer letzten acht Ligaspiele verloren und stehen nach dem 13. Spieltag auf einem nicht für möglich gehaltenen 4. Platz.

+++ Wohl kein Wiedersehen mit Weiser +++

Herthas Mitchell Weiser laboriert immer noch an einer Sprunggelenkverletzung und wird seiner Mannschaft bei seinem Ex-Team aller Voraussicht nach nicht zur Verfügung stehen.

"Mitch kann zu 99 Prozent nicht spielen. Er war heute nicht im Training. Wir wollen kein Risiko eingehen", sagt Trainer Pal Dardai.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel