vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger spielte seit 1998 beim FC Bayern München Wechsel
Bastian Schweinsteiger spielte seit 1998 beim FC Bayern München © Getty Images

Karl-Heinz Rummenigge verspricht dem früheren Bayern-Spieler ein Abschiedsspiel in München. Bayerns Vorstandsboss stichelt auch in Richtung van Gaal und England.

DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger wird zum Ende seiner Karriere ein Abschiedsspiel in München bei seinem ehemaligen Klub FC Bayern bekommen. Das erklärte Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung des Vereins.

Rummenigge bezeichnete den im vergangenen Sommer zum englischen Rekordmeister Manchester United gewechselten Schweinsteiger (31) als "Mr. FC Bayern" und betonte, es sei dessen "großer Wunsch" gewesen, nach 17 Jahren in München auf die Insel zu wechseln, um dort eine "neue, finanziell sehr lukrative Erfahrung zu machen".

Schweinsteiger sei "als großer Freund gegangen" und werde dem FC Bayern immer verbunden bleiben.

In Manchester, stichelte Rummenigge sichtlich vergnügt, habe der Nationalspieler aber sicher "nichts Besseres gefunden. Wir kennen alle unseren Louis (van Gaal), wir kennen das Wetter - und ich möchte gar nicht über das Essen sprechen." Wenn Schweinsteiger irgendwann nach Hause komme, werde er den FC Bayern wohl "noch mehr schätzen", sagte Rummenigge.

Schweinsteiger hat in Manchester bis 2018 unterschrieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel