vergrößernverkleinern
Hans-Joachim Watzke lobt Christian Heidel in den höchsten Tönen
Hans-Joachim Watzke lobt Christian Heidel in den höchsten Tönen © Getty Images

Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke legt dem Erzrivalen Schalke vor dem Derby seinen Freund Christian Heidel ans Herz.

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke könnte sich Mainz-Manager Christian Heidel zukünftig gut als Sportdirektor beim Revier-Rivalen Schalke 04 vorstellen.

"Eines ist mal klar: Christian ist mein Freund und es wäre jetzt lächerlich, wenn ich sagen würde, dass wir nicht über Schalke gesprochen hätten", berichtete Watzke der Bild am Sonntag: "Alles, was wir zu diesem Thema besprochen haben, bleibt unter uns. Nur so viel: Sollte sich Christian Heidel für Gelsenkirchen entscheiden, bekäme Schalke einen Top-Mann."

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt wird seinen Vertrag bis Ende der Saison auf Schalke erfüllen, den Verein dann aber wohl verlassen. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies soll Heidel schon einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt haben.

Watzke bekräftigte vor dem Revierderby zwischen dem BVB und S04 (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER): "Entscheidet sich Christian für Schalke, sind sie sehr gut aufgestellt. Er ist einer der wirklich Guten."

Freunde würden Watzke und Heidel auch weiterhin bleiben - auch wenn sie dann für die Erzrivalen aus dem Ruhrpott arbeiten würden.

"Unsere Freundschaft hat schon ganz andere Dinge überstanden. Das Verhältnis zwischen Christian Heidel und mir ist nicht zu verwüsten", sagte Watzke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel