vergrößernverkleinern
Hansi Müller tritt beim VfB Stuttgart zurück
Hansi Müller hat ein klares Anforderungsprofil an den neuen Trainer des VfB © Getty Images

Hansi Müller formuliert bei SPORT1 ein klares Anforderungsprofil für den neuen Trainer des VfB Stuttgart. Das frühere Aufsichtsratsmitglied rät seinem Ex-Klub zum Umdenken.

Das frühere Stuttgarter Aufsichtsratmitglied Hansi Müller hat dem VfB im Bitburger Fantalk bei SPORT1 dringend empfohlen, nach der Entlassung von Trainer Alexander Zorniger ehemalige Profis in die Führungsarbeit des Vereins einzubinden.

"Vielleicht muss der Verein ganz umdenken und Leute involvieren, die das Geschäft auch mal 15 Jahre als Profi gekannt haben", sagte Müller, der seine Aussage aber "nicht als Eigenbewerbung" wissen will.

Das Anforderungsprofil für den Nachfolger von Zorniger umriss Müller, der von 1975 bis 1982 als Profi für den VfB auflief, wie folgt: "Wir brauchen einen Trainer, der den Spielern auf dem Platz die Eier einimpft. Er muss die Mannschaft so ansprechen, dass die Spieler den Funken überspringen lassen auf das Publikum."

Müller war Anfang Mai 2015 aus dem Aufsichtsrat ausgetreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel