vergrößernverkleinern
Bayer Leverkusen v 1. FC Koeln - Bundesliga
Jonas Hector wird gegen Mainz wohl auflaufen können © Getty Images

Der 1. FC Köln kann im "Karnevalsderby" der Bundesliga gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr) aller Voraussicht nach auf Nationalspieler Jonas Hector zurückgreifen.

Der linke Außenverteidiger hatte im Länderspiel in Frankreich (0:2) eine Oberschenkelprellung erlitten, ist aber rechtzeitig fit.

"Wir haben es Gottseidank geschafft, dass die verletzten Spieler alle zurückgekommen sind", sagte Trainer Peter Stöger am Donnerstag. Verzichten müssen die Kölner aus persönlichen Gründen auf den Slowenen Dusan Svento.

Um die mentale Verfassung seiner Spieler nach den Terroranschlägen von Paris und der Absage des Länderspiels gegen die Niederlande aus Sicherheitsbedenken, macht sich der Österreicher keine Sorgen.

"Die Jungs wirken stabil", erklärte Stöger: "Und auch mir geht es gut. Ich war abends aus, ich gehe essen. Jeder muss damit umgehen können. Wir lassen uns die Freude nicht nehmen."

Als Reaktion auf die Terroranschläge verzichtet der FC am Samstag auf das eigentlich geplante Tragen seiner neuen Karnevalstrikots.

"Man kann nicht ein Karnevals-Trikot und Trauerflor tragen. Das passt einfach nicht", sagte Kapitän Matthias Lehmann der Bild-Zeitung.

Ursprünglich hatten die Kölner in den extra entworfenen Trikots unter dem Motto "Die Roten Funken von Müngersdorf" auflaufen wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel