vergrößernverkleinern
FC Augsburg v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Christian Heidel ist seit 1992 Manager beim 1. FSV Mainz 05 © Getty Images

Der Manager von Mainz 05 vermisst vor der Partie gegen Wolfsburg die Galligkeit bei den eigenen Fans. Er fordert eine Reaktion auf Tritte gegen Mainzer Spieler.

Manager Christian Heidel vom FSV Mainz 05 hat vor dem Bundesligaspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg (ab 15 Uhr im Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER) mehr Galligkeit von den eigenen Fans gefordert.

"Ohne unsere Zuschauer kritisieren zu wollen: Wir sind unheimlich freundlich. Es darf einfach nicht sein, dass ein Gegenspieler einen Spieler von uns tritt und keine Reaktion kommt", sagte Heidel auf der Pressekonferenz.

Heidel ragiert damit auf die schwache Heimbilanz der Mainzer, die in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend bereits fünf Pleiten einstecken mussten.

"Es soll niemand beschimpft werden. Wir wollen weiterhin ein sehr faires Publikum sein, aber uns muss ja nicht alles gefallen, was der Gegner macht. Das hat nichts mit Unfairness zu tun. Das hat etwas zu tun mit Heimspiel-Atmosphäre. Wir spielen gegen einen Gegner, der nicht umsonst Champions League spielt, also sind wir sicher nicht der Top-Favorit. So müssen die Zuschauer das angehen. Und unsere Jungs auf dem Feld müssen spüren, dass Wolfsburg nicht nur gegen elf spielt, sondern gegen 28.000", sagte er weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel