vergrößernverkleinern
Polizei in Bremen
Die Bremer Polizei hat die Lage vor dem Nordderby im Griff © Getty Images

Rund um das Bundesliga-Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV war es bis zum Samstagnachmittag zu keinen nennenswerten Ausschreitungen gekommen.

Die Anreise beider Fanlager zum Weserstadion sei friedlich verlaufen, sagte Polizeisprecher Dirk Siemering in der Halbzeitpause der Partie. Kleinere Auseinandersetzungen hätten die Einsatzkräfte durch sofortiges Eingreifen unterbinden können.

Die Polizei hatte im Vorfeld ein konsequentes Durchgreifen gegen Störer angekündigt, nachdem im vergangenen Jahr allein bei der Deutschen Bahn durch Vandalismus von Fußball-Fans laut eigenen Angaben ein Sachschaden in Millionenhöhe entstanden war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel