vergrößernverkleinern
Für Roberto Hilbert ist die Hinrunde vorzeitig gelaufen
Für Roberto Hilbert ist die Hinrunde vorzeitig gelaufen © Getty Images

Der 31-Jährige bleibt vom Verletzungspech geplagt und wird Leverkusen schon wieder für acht bis zehn Wochen fehlen. Selbst sein Einsatz zum Rückrundenstart ist fraglich.

Roberto Hilbert wird bei Bayer Leverkusen immer mehr zum Pechvogel: Für den ehemaligen Nationalspieler ist wegen eines Muskelbündelrisses das Jahr schon vor dem Pokal-Achtelfinale am Dienstag bei der SpVgg Unterhaching und dem Hinrunden-Abschluss am Samstag beim FC Ingolstadt beendet.

Der 31 Jahre alte Defensivspieler, der erst zu Monatsbeginn nach einer Knie-Operation und gut drei Monaten Pause in den Kader der Rheinländer zurückgekehrt war, fällt nach Angaben von Trainer Roger Schmidt acht bis zehn Wochen aus.

Damit ist auch sein Einsatz zum Rückrundenstart (23. Januar) bei 1899 Hoffenheim fraglich.

Hilbert hatte die Verletzung am vergangenen Samstag beim 5:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach erlitten. Schmidt musste den Abwehrspieler zur Pause auswechseln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel