vergrößernverkleinern
FC Augsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Hermann Gerland ist ein Urgestein des FC Bayern © Getty Images

Bayern Co-Trainer Hermann Gerland wird auch neben Carlo Ancelotti an der Seitenlinie assistieren. Der "Tiger" freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Italiener.

Hermann Gerland hat sie als Co-Trainer alle erlebt: Lerby, Ribbeck, van Gaal, Heynckes und Guardiola.

Viele Trainer kamen beim FC Bayern, viele gingen wieder. Gerland ist - mit einigen kleinen Zwischenstationen - seit 25 Jahren bei den Münchnern. Nächsten Sommer bekommt er nun also wieder ein neuen Chef vor die Nase gesetzt. Im einem Interview mit der Bild spricht der "Tiger" über die bevorstehnde Zusammenarbeit mit Carlo Ancelotti:

"Ich möchte jedem Trainer eine Hilfe sein. Ich glaube auch, dass ich eine Hilfe bin. Das wird hoffentlich auch Carlo Ancelotti bald sehen", sagte er.

"Guardiola ist ein Genie"

Für Noch-Trainer Pep Guardiola findet Gerland lobende Worte. Wie auch für die Trainer zuvor, denen er als Assistent zur Seite stand: "Pep Guardiola ist ein Genie. Der ist taktisch genial. An Jupp Heynckes hat mich vor allem seine Menschlichkeit begeistert. Sein Führungsstil.

Und Louis van Gaal – der ist auch ein absoluter Fachmann. Ich habe bei Bayern nicht unter Top-Top-Trainern gearbeitet, sondern unter Top-Top-Top-Top-Trainern. Und ab kommendem Sommer darf ich einen weiteren erstklassigen Trainer erleben."

"Wäre ein erstklassiger Cheftrainer"

Möglichkeiten, selbst noch einmal das Ruder zu übernehmen, hatte Gerland genügend. Der gebürtige Bochumer aber bevorzugt die Arbeit im Hintergrund. An Selbstbewusstsein mangelt es ihm aber nicht.

"Ich denke, ich wäre ein erstklassiger Cheftrainer. Aber ich werde den Verein nicht mehr wechseln", sagte Gerland: "Ich hatte einige Male die Chance dazu. Aber ich fühle mich mit dem, was ich mache, sehr, sehr wohl."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel