vergrößernverkleinern
Vor dem Spiel Gladbach gegen Darmstadt kommt es zu einer folgenschweren Auseinandersetzung. © Getty Images

Im Fanblock der Borussia kommt es vor der Partie gegen Darmstadt zu einer Auseinandersetzung. Ein 36-Jähriger erleidet lebensgefährliche Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Kurz vor dem Anpfiff des Bundesligaspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Darmstadt 98 (3:2) ist es am Sonntagabend hinter der Nordkurve des Gladbacher Fußballstadions zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit lebensgefährlichen Folgen gekommen.

Wie die Polizei Mönchengladbach mitteilte, soll ein 29-Jähriger einen sieben Jahre älteren Mann gegen den Kopf getreten haben, als dieser am Boden lag.

Dabei habe der 36-Jährige lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Beide Männer gehören der Fanszene von Borussia Mönchengladbach an.

Der Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber einer Spezialklinik zugeführt werden.

Der Tatverdächtige wurde noch im Stadion festgenommen. Die Staatsanwaltschaft bewertet den Vorfall nach derzeitigem Ermittlungstand als versuchtes Tötungsdelikt. Eine Kommission der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen eingeleitet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel