Video

Der VfB will noch im Jahr 2015 einen Cheftrainer präsentieren. Die Schwaben haben offenbar auch Felix Magath auf dem Zettel. Der 62-Jährige hält sich alle Optionen offen.

Der VfB Stuttgart will seinen neuen Cheftrainer nach dem letzten Hinrundenspiel gegen den VfL Wolfsburg am 19. Dezember bekanntgeben.

"Wir haben einen Plan. Und den werden wir ein, zwei Tage nach dem Hinrunden-Ende verkünden", sagte Sportvorstand Robin Dutt sagte nach dem 0:0 beim FSV Mainz 05 am Freitag.

Nach Informationen der Bild am Sonntag könnte der neue Trainer Felix Magath heißen. Demnach könnte der 62-Jährige bei seinem ehemaligen Verein (2001 bis 2004) ein Thema werden, wenn die Schwaben gegen Wolfsburg verlieren. Mit dann nur zwölf Punkten bräuchte Stuttgart einen Retter.

Magath befindet sich derzeit in Gesprächen mit dem japanischen Erstligisten Sagan Tosu. Eine Meldung des kicker über eine Einigung dementierte der Trainer jedoch.

Neben Magath hat Dutt offenbar noch drei weitere Kandidaten auf dem Zettel. Lucien Favre ist Wunschkandidat beim VfB, doch der ehemalige Trainer von Borussia Mönchengladbach soll kein Interesse haben.

Auch Tayfun Korkut (zuletzt Hannover 96) und der bisherige Interimstrainer Jürgen Kramny könnten Stuttgart bis zum Saisonende übernehmen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel