vergrößernverkleinern
Carlo Ancelotti
Carlo Ancelotti trainierte zuletzt Real Madrid © Getty Images

Der künftige Trainer des FC Bayern hat drei prominente Vorgänger vom Appenin. Giovanni Trapattoni coachte sogar gleich zwei Vereine in Deutschland.

Carlo Ancelotti wird in der 52-jährigen Geschichte der Bundesliga durch seine Ernennung zum neuen Chefcoach des FC Bayern zur neuen Saison der vierte Trainer aus Italien sein.

Vom Apennin waren vor dem 56 Jahre alten Nachfolger des bis zum Saisonende tätigen Pep Guardiola schon Giovanni Trapattoni, Nevio Scala und Roberto Di Matteo im deutschen Oberhaus tätig.

Trapattoni saß in München in der Saison 1994/95 sowie von 1996 bis 1998 auf der Bank. Mit dem Rekordmeister gewann "Trap" 1997 den Titel und den Ligapokal sowie ein Jahr später auch den DFB-Pokal.

In der Spielzeit 2005/06 arbeitete Trapattoni außerdem beim VfB Stuttgart.

Scala übernahm bei Borussia Dortmund 1997 nach dem Champions-League-Triumph der Westfalen den Trainerposten von Erfolgscoach Ottmar Hitzfeld.

Unter seiner Regie gewann der BVB im gleichen Jahr den Weltpokal, allerdings endete seine Amtszeit nach nur einem Jahr.

Di Matteo wurde am 7. Oktober 2014 in Gelsenkirchen Nachfolger von Jens Keller. Allerdings konnte der Mann, der den FC Chelsea 2012 zum Champions-League-Triumph in München gegen den FCB geführt hatte, die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen.

Am 26. Mai 2015 trat der 45-Jährige bei den Königsblauen zurück.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel