vergrößernverkleinern
Sebastian Rode vom FC Bayern
Sebastian Rode spielt seit der Saison 2014/15 beim FC Bayern © Getty Images

München - Die Münchner können weiterhin mit Sebastian Rode planen. Laut Aussage seines Beraters bei SPORT1 steht ein Wechsel in der Winterpause nicht zur Debatte.

Branko Panic hat bei SPORT1 auf die neuesten Spekulationen um seinen Mandanten Sebastian Rode vom FC Bayern reagiert.

"Es ist auszuschließen, dass Sebastian im Januar den FC Bayern verlässt", sagte Panic über den defensiven Mittelfeldspieler.

"Er wird gebraucht und es gibt keine Freigabe", fügte Panic hinzu.

Ein Wechsel zu Bayer Leverkusen in der Winterpause, über den der Kölner Express spekulierte, ist somit auszuschließen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel