vergrößernverkleinern
Thomas Müller (l.) will sich von der Trainersituation beim FC Bayern nicht ablenken lassen
Thomas Müller (l.) will sich von der Trainersituation beim FC Bayern nicht ablenken lassen © Getty Images

Der Torjäger lässt sich vom wohl bevorstehenden Abschied Guardiolas nicht ablenken, sondern sieht darin ein gutes Omen. Für den 26-Jährigen zählt nur der sportliche Erfolg.

Thomas Müller nimmt den wahrscheinlich bevorstehenden Abschied seines Trainers Pep Guardiola vom FC Bayern München gelassen zur Kenntnis.

Nach dem 1:0-Sieg zum Hinrundenabschluss bei Hannover 96 ließ der Siegtorschütze trotz des scheidenen Trainers keinen Zweifel an den gemeinsamen Zielen in dieser Saison aufkommen.

"Es ist uns egal, wir wollen in diesem Jahr eh alles holen", sagte Müller bei Sky

Was die Zukunft von Guardiola angeht, gab sich der Nationalspieler ahnungslos. 

"Kann ja sein, dass er verlängert, auch wenn es etwas anderes heißt. Für uns spielt das keine Rolle. Es wurde uns noch nichts gesagt". sagte er.  

Auch wenn der Katalane zum Saisonende die Bayern verlassen würde, wäre das für Müller kein Weltuntergang und erinnert an die Zeit vor Guardiolas Amtsantritt:

"Der Vertrag von Jupp Heynckes ist damals auch ausgelaufen, und wir haben das Triple gewonnen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel