Video

Für VfB-Legende Guido Buchwald wäre Lucien Favre der ideale Nachfolger von Zorniger als Trainer. Von Interimstrainer Jürgen Kramny hält er viel, Zorniger kritisiert er.

Weltmeister Guido Buchwald wünscht sich Lucien Favre als Nachfolger von Alexander Zorniger als Trainer beim VfB Stuttgart.

"Für mich wäre Lucien Favre der ideale Mann", sagte Buchwald der Süddeutschen Zeitung.

Allerdings gilt es als unwahrscheinlich, dass Favre die Stuttgarter im Abstiegskampf übernimmt. Zuletzt war über das Interesse mehrerer englischer Vereine am Schweizer berichtet worden.

VfB-Legende Buchwald traut aber auch Stuttgarts Interimstrainer Jürgen Kramny zu, dass er den Abstieg des VfB Stuttgart verhindert: "Er kennt den Verein und die Spieler. Spricht ihre Sprache. Ein Sieg gegen Bremen wäre für den Verein ein Befreiungsschlag und für ihn die beste Bewerbung.“

Für Buchwald ist Zorniger letztlich an seiner Sturheit gescheitert. "Zorniger hat seine Taktik alternativlos genannt. Im Fußball ist aber nichts alternativlos. Da gilt es flexibel zu sein, ohne eine grundsätzliche Spielphilosophie aufzugeben. Die Mannschaft konnte nicht weiter blind ins Verderben rennen", sagte Buchwald.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel