vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-ISR-AND
Munas Dabbur könnte in der Rückrunde für Hannover auf Torejagd gehen © Getty Images

Um die Sturmflaute zu beheben, schaut sich Hannovers neuer Trainer Thomas Schaaf in der Schweiz um. Vor allem ein Israeli könnte für dringend benötigte Tore sorgen.

Bei Hannover 96 krankt es im Sturm. Neu-Trainer Thomas Schaaf sichtet deshalb vor allem im Angriff und hat dabei laut Neuer Presse zwei Offensiv-Spieler aus der Schweiz in den Fokus genommen.

Vom Grasshopper Club Zürich soll Munas Dabbur nach Niedersachsen kommen. Der Israeli hat bereits elf Saisontore erzielt und ist mit seinen 23 Jahren noch entwicklungsfähig.

Das gleiche trifft auch auf den ein Jahr jüngeren Moussa Konate zu, der derzeit beim FC Sion spielt. Der Senegalese traf fünfmal in der Liga und gab vier Vorlagen, dazu kommt ein Doppelpack in der UEFA Europa League gegen Rubin Kasan.

Im Gegenzug soll Transferflop Mevlüt Erdinc 96 wieder verlassen. Laut Bild ist er in Frankreich bei Lille und Bastia im Gespräch. "Erdinc hat im Kopf mit Hannover abgeschlossen", sagte 96-Geschäftsführer Martin Bader, Präsident Martin Kind bezeichnete den 28-Jährigen als "großes Missverständnis."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel