vergrößernverkleinern
Michael Frontzeck will gegen den FC Bayern punkten
Michael Frontzeck will gegen den FC Bayern punkten © Getty Images

Hannovers Trainer erwartet einen mutigen Auftritt seines Teams gegen die Bayern. Michael Frontzeck hofft auf eine gewisse Müdigkeit beim Gegner. Drei Spieler fallen aus.

Trainer Michael Frontzeck von Bundesligist Hannover 96 erwartet einen mutigen Auftritt seiner Mannschaft gegen den Rekordmeister Bayern München.

"Wir haben nicht vor, uns im eigenen Sechzehner einzugraben", sagte Frontzeck vor der Partie vor dem Weihnachts-Urlaub gegen den Herbstmeister am Samstag.

Der Tabellen-16. will sich auf keinen Fall schon vor dem Anpfiff geschlagen geben. "Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um die Punkte hier zu behalten", sagte Frontzeck.

"Auch für sie steht das letzte Spiel an. Sie werden nicht top-frisch sein. Sie haben viele Nationalspieler, die 60 Spiele absolviert haben", hofft Frontzeck auf eine gewisse Müdigkeit der Münchner.

Frontzeck denkt aber nicht, dass die vielen Verletzen die Bayern stark schwächen werden: "Ich glaube, dass es keinen Einfluss auf ihr Spiel hat. Es wird immer viel erzählt in so einem Geschäft. Es ist nur interessant, was Guardiola und der Klub sagen."

Die Niedersachsen müssen weiter auf Rechtsverteidiger Oliver Sorg (Bänderdehnung), Angreifer Artur Sobiech (Knöchelverletzung) und Spielmacher Hiroshi Kiyotake (Haarriss im Fuß) verzichten.

Dagegen hofft Frontzeck noch auf den Einsatz von Offensivallrounder Uffe Bech (Rippenprellung) und verlangt gegen den FC Bayern vollen Einsatz: "Wir haben wie in jedem Spiel drei Punkte zu verlieren und wollen uns aus diesem Jahr gut verabschieden."

Hannover hat in dieser Saison bereits zehn Niederlagen kassiert. So viele Pleiten zu diesem Zeitpunkt musste 96 bislang nur vor 44 Jahren hinnehmen.

Im Winter will sich der Klub noch einmal auf dem Transfermarkt verstärken, um den drohenden Abstieg zu verhindern.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel