Video

Henrikh Mkhitaryans Berater kündigt zeitnahe Verhandlungen über dessen Zukunft an. Die aus seiner Sicht entscheidenden Faktoren dürfen den BVB-Fans Hoffnung machen.

Die Fans von Borussia Dortmund dürfen sich offenbar berechtigte Hoffnungen machen, den aufgeblühten Henrikh Mkhitaryan noch länger im schwarz-gelben Dress bestaunen zu können.

Spielerberater Mino Raiola, der neben Mkhitaryan unter anderem auch Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba und Mario Balotelli vertritt, kündigte im italienischen Radio Sportiva zeitnahe Vertragsgespräche mit dem BVB an.

"Wir werden im kommenden Monat mit Borussia Dortmund sprechen und sehen, was dabei herauskommt", sagte Raiola. Zugleich betonte er, dass der Armenier seine Entscheidung nicht in erster Linie anhand des Landes oder seines Gehalts treffen würde, sondern "nur auf Basis dessen, wo er glaubt, sein Talent am besten zur Geltung bringen zu können".

Mit 28 Torbeteiligungen (13 Tore, 15 Assists) in 23 Pflichtspielen spielt der 26-jährige Mkhitaryan derzeit seine bisher mit Abstand beste Saison in Dortmund, seit er 2013 für die vereinsinterne Rekordablöse von 27,5 Millionen Euro von Schachtjor Donezk in die Bundesliga gewechselt war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel