Video

Augsburg - Nach der Last-Minute-Niederlage beim FC Augsburg hadert der FC Schalke 04 mit Schiedsrichter Florian Meyer. Der Referee entschuldigt sich nach dem Spiel offenbar bei der Schalker Mannschaft.

Nach der Last-Minute-Niederlage beim FC Augsburg hat Schiedsrichter Florian Meyer sich nach Aussage von S04-Trainer Andre Breitenreiter beim FC Schalke 04 entschuldigt.

"Er ist ein sehr guter Schiedsrichter, aber heute hatte er einen unglücklichen Tag", kritisierte Breitenreiter den 47-Jährigen.

Der FIFA-Referee hatte vor dem entscheidenden Gegentor zum 1:2 ein Handspiel von Markus Feulner übersehen, zudem blieb auch das Nachtreten von Ja-Cheol Koo und Raul Bobadilla in der ersten Halbzeit unbestraft.

Meyer selbst hat seine Fehler offenbar eingesehen. Nach dem Spiel habe sich der Unparteiische "für seine Fehlentscheidungen entschuldigt", berichtete Breitenreiter auf der Pressekonferenz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel