vergrößern verkleinern
1. FC Nuernberg v Arminia Bielefeld - 2. Bundesliga
Alessandro Schöpf kommt in dieser Saison auf sechs Treffer für den Club © Getty Images

Schalke 04 handelt sich auf dem Transfermarkt die nächste Absage ein. Nürnberg bestätigt ein Angebot der Schalker, stellt den sportlichen Erfolg aber über das Finanzielle.

Schalke 04 kommt in seiner Kaderplanung für die Rückrunde der Bundesliga nicht voran. Beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg handelten sich die Königsblauen mit einem Angebot für Alessandro Schöpf (21) eine Absage ein.

"Ich kann bestätigen, dass Schalke ein konkretes Angebot bei uns abgegeben hat. Wir haben es mit Blick auf unsere sportlichen Ziele abgelehnt", sagte Sportvorstand Andreas Bornemann bild.de.

Der Club habe sich "klar positioniert, dass wir wirtschaftlich nicht gezwungen sind, Spieler zu verkaufen". Das habe Schalke allerdings nicht davon abgehalten, ein konkretes Angebot für den offensiven Mittelfeldspieler abzugeben.

Das Schalker Interesse an Renato Augusto (27, früher Bayer Leverkusen) ist angesichts der hohen Forderungen des Brasilianers erloschen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel