Video

München - Pokale, Pferde, sogar eine Insulinpumpe: Auf Arturo Vidals Körper gibt es nichts, was es nicht gibt. Bei SPORT1 erklärt der Bayern-Profi, was es mit den Tattoos auf sich hat.

Der muskulöse Körper von Arturo Vidal ist schon jetzt mit Tattoos übersäht, für - mindestens - ein weiteres ist aber definitiv noch Platz.

Nachdem er bereits im August angekündigt hatte, im Falle eines Champions-League-Triumphs mit dem FC Bayern ein Abbild des prestigeträchtigen Henkelpotts auf seiner Haut verewigen zu lassen, wiederholte der Mittelfeldspieler dieses Vorhaben im exklusiven Gespräch mit SPORT1 nun noch einmal.

"Dieses Versprechen steht natürlich noch. Wenn wir diese Trophäe in diesem Jahr gewinnen, werde ich sie mir tätowieren lassen", sagte der Bayern-Star: "An welcher Körperstelle, weiß ich noch nicht. Ich bin ja schon voller Tattoos, aber es lässt sich sicherlich noch eine Stelle finden. Vielleicht unterhalb der Brust, vielleicht aber auch an der Wade."

Und damit nicht genug. "Ich habe auch noch vor, mir die Copa America als Tattoo stechen zu lassen", kündigte Vidal an. Diese hatte er im vergangenen Jahr mit der chilenischen Nationalmannschaft gewonnen.

Spiderman, Pferde und eine Insulinpumpe

Die Tattoos, die bislang schon seinen Körper zieren, hätten überdies alle eine spezielle Bedeutung, wie der 28-Jährige verriet.

Das Spiderman-Tattoo auf der Rückseite seines rechten Unterarms beispielsweise habe er sich stechen lassen, weil dieser der Lieblings-Superheld seines Sohnes Alonso ist. Auch Namen und Geburtsdatum seines Sohnes trägt der ehemalige Leverkusener auf der Haut - auf der Vorderseite seines rechten Unterarms.

Hinzu kommen die vier Scudettos, die er in seiner Zeit mit Juventus Turin gewann, und ein großes Pferde-Tattoo auf dem Bauch als Zeichen für seine Liebe zu den Vierbeinern. Wie viele Tattoos er insgesamt trägt, weiß Vidal angeblich schon gar nicht mehr. "Ich habe sie nie gezählt", gestand er.

Sein mit Abstand wichtigstes Tattoo sei aber ohnehin "die Insulinpumpe meines Sohnes an meinem Bauch", wie er betonte. Alonso Vidal leidet an Diabetes. Damit er sich mit seiner Krankheit nicht allein fühlt, beschloss der Vater, sich die Pumpe seines Sohnes tätowieren zu lassen.

Das komplette Interview mit Bayern-Profi Vidal sehen Sie bei Bundesliga aktuell ab 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel