vergrößern verkleinern
Bakery Jatta trainiert beim Hamburger SV
Bakery Jatta steht vor der Unterschrift beim Hamburger SV © Witters

Das Fußball-Märchen ist vor dem Abschluss. Bakery Jatta, der ohne seine Familie aus Gambia nach Deutschland gekommen war, steht vor der Vertragsunterschrift beim Hamburger SV.

Das Fußball-Märchen um Bakery Jatta ist offenbar perfekt.

Der Flüchtling soll beim Hamburger SV einen Vertrag unterschreiben. Vor einer Woche stand der 17-Jährige beim HSV erstmals auf dem Trainingsplatz. In seinen drei Einheiten hat er die Verantwortlichen offenbar von sich überzeugt.

Laut Bild hat Jatta bereits den Medizin-Check absolviert. "Bakery hat eine große Spiel-Intelligenz, gute Anlagen. Es geht auch bei ihm streng nach Leistung. Einen Flüchtlingsbonus wird es nicht geben", sagte Labbadia. 

Die Modalitäten für eine Verpflichtung seien "nicht ganz unkompliziert. Aber wir sind dran und prüfen die ganze Lage um ihn. Guter Junge, hat mir gefallen."

Auch Werder Bremen und Schalke 04 hatten zuletzt Interesse am Flügelflitzer aus Gambia, der noch nie in einem Verein gespielt hat, gezeigt. Jatta, der im Sommer ohne seine Familie aus Afrika nach Deutschland gekommen war, hatte auch bei der U19-Mannschaft von Werder ein Probetraining absolviert.

Nun werden offenbar von Juristen noch die im Fall vom Flüchtlingen schwierigen Vertragsmodalitäten geklärt. Einen Profi-Vertrag darf Jatta nicht vor seinem 18. Geburtstag unterschreiben. Angeblich sollen die Konditionen aber bereits ausgehandelt sein.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel