vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel auf einer Pressekonferenz
Thomas Tuchel muss mit dem BVB gegen Ingolstadt ran © Getty Images

In Sachen Wintertransfers macht Thomas Tuchel den BVB-Verantwortlichen keinen Druck. Vor dem Dortmunder Heimspiel gegen den FC Ingolstadt bangt er um drei Stars.

Trainer Thomas Tuchel von Borussia Dortmund besteht trotz der Abgänge zweier Offensivspieler nicht auf Wintertransfers.

"Moritz Leitner ist in hervorragender Verfassung, Erik Durm hat ein tolles Comeback gestartet. Deshalb schauen wir und sind immer auf der Suche nach Verbesserungen, aber ich bin total entspannt", sagte Tuchel am Freitag vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Er habe sich gewünscht, nach dem Abschied von Adnan Januzaj (zurück zu Manchester United) und Jonas Hofmann (für acht Millionen Euro zu Borussia Mönchengladbach) Ersatz zu finden "und Qualität zu bekommen. Aber das ist schwer, besonders im Winter."

Eine frühere Formulierung, er "erwarte" noch Zugänge, sei missverständlich gewesen.

Vor dem Duell mit dem Aufsteiger ist unklar, ob die Nationalspieler Marco Reus und Ilkay Gündogan werden spielen können.

"Sie haben am Donnerstag nicht trainiert und stehen aufgrund eines Virus auf der Kippe. Wir müssen die letzten Werte abwarten", sagte Tuchel. Linksverteidiger Marcel Schmelzer hat eine Nackenblockade, sein Einsatz ist ebenfalls fraglich.

Reus hat sich unter der Woche in München behandeln lassen.

"Die Reise war nicht aufgrund einer akuten Verschlimmerung. Wir sind auf der Suche nach einem kleinen Durchbruch, damit die letzten paar Prozent Vertrauen zurückkommen", sagte Tuchel.

Reus hatte zum Rückrundenauftakt bei seinem Ex-Klub Borussia Mönchengladbach (3:1) das 1:0 erzielt und das 2:0 vorbereitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel