vergrößernverkleinern
Viktor Skripnik
Viktor Skripnik ist seit Oktober 2014 Trainer von Werder Bremen © Getty Images

Im Duell mit Erzgebirge Aue setzt es einen herben Dämpfer. Auch im zweiten Tagestest gegen einen türkischen Klub bleibt Werder Bremen vieles schuldig.

Werder Bremen hat in der Rückrunden-Vorbereitung einen Dämpfer kassiert.

Die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik verlor am Sonntag im türkischen Belek zunächst gegen Drittligist Erzgebirge Aue 1:3 (1:3) und kam direkt darauf im zweiten Testspiel des Tages gegen den türkischen Erstligisten Sivasspor nicht über ein 0:0 hinaus.

Die nicht in Bestbesetzung angetretenen Bremer waren gegen Aue durch Giorgi Papunaschwili mit 1:0 in Führung gegangen (18.), doch Mario Kvesic (24. und 36.) Max Wegner (28.) schossen die Sachsen nach Abwehrfehlern des Bundesligisten zum Sieg. 

Im zweiten Duell gegen Sivasspor war das besser besetzte Werder-Team zwar die aktivere Mannschaft, ging aber mit seinen Chancen zu fahrlässig um. In der Nachspielzeit verschoss zudem Clemens Fritz einen Elfmeter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel