vergrößernverkleinern
Everton FC v BSC Young Boys - UEFA Europa League Round of 32
Der Wechsel von Sekou Sanogo (r.) von Bern nach Hamburg ist geplatzt © Getty Images

Eigentlich soll Sekou Sanogo aus Bern zum HSV wechseln. Der Ivorer ist sogar schon in Hamburg, aber seine Unterlagen kommen zu spät an - auf Verschulden der Schweizer.

Schon wieder eine Transfer-Panne beim Hamburger SV.

Eigentlich sollte Sekou Sanogo von den Young Boys Bern zum HSV wechseln. Der 26-jährige Ivorer war sogar bereits in Hamburg, um den Medizincheck zu absolvieren.

Alle Beteiligten seien sich am Nachmittag "über das Leihgeschäft einig" gewesen, sagte HSV-Sportdirektor Peter Knäbel. Allerdings "wurden die für den Transfer erforderlichen Dokumente in Bern zu spät versendet und erreichten uns nach 18 Uhr."

Zuvor hatten mehrere Medien von einer Fax-Panne berichtet, dies dementierte Knäbel jedoch: "Es gilt klarzustellen, dass heutzutage keine Vertragsunterlagen mehr gefaxt werden."

Schon 2011 war der geplante Transfer des heutigen Schalkers Eric Maxim Choupo-Moting von Hamburg zum 1. FC Köln wegen eines defekten Fax-Geräts geplatzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel