Video

Hannover 96 will seinen vier Winter-Neuzugängen bald noch weitere folgen lassen, erklärt der Geschäftsführer bei SPORT1. Man müsse auch auf Verletzungen reagieren.

Vier neue Spieler hat Hannover 96 in der Winterpause schon verpflichtet, doch die Personalplanungen der Niedersachsen sind damit anscheinend längst noch nicht abgeschlossen.

Im Interview mit SPORT1 kündigte Geschäftsführer Martin weitere Transfers an, wobei "der Schwerpunkt auf der Offensive" liege.

Man müsse schließlich nicht nur den Konkurrenzkampf schüren, sondern auch "auf Verletzungen reagieren", sagte der 47-Jährige. Mit dem neuen Trainer Thomas Schaaf habe man außerdem "jemanden, der genau weiß, was der Mannschaft auch auf Sicht guttut".

Gemeinsam würden sich die Verantwortlichen deshalb derzeit "heftig Gedanken darüber machen, wie die Mannschaft in den nächsten Wochen mit Qualität und Mentalität weitergeholfen werden könnte".

Zu aktuellen Gerüchten wollte sich Bader dabei nicht äußern: "Wir könnten über viele Namen diskutieren, aber das bringt nichts und das überlassen wir lieber anderen."

Als Neuzugänge stehen bislang bereits Adam Szalai (1899 Hoffenheim), Iver Fossum (Strömsgodset IF), Hotaru Yamaguchi (Cerezo Osako) und Marius Wolf (1860 München) fest.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel