Video

Julian Draxler liefert eine kuriose Erklärungen für seine physischen Defizite beim VfL Wolfsburg - und erklärt dafür auch noch Ex-Klub FC Schalke 04 verantwortlich.

Julian Draxler vom VfL Wolfsburg hat seine Fitnessdefizite nach der Winterpause erklärt.

"Es liegt auf der Hand, dass gesagt wird: Der war faul. Aber das ist nicht der Fall", sagte der Nationalspieler der Bild: "Ich habe die Läufe gemacht. Ich habe es nur mit dem Einlaufen und Auslaufen nicht so genau genommen."

Bei seinem Ex-Klub Schalke 04 sei darauf nicht so viel Wert gelegt worden: "Mir war nicht bewusst, dass das auch zu hundert Prozent zur Trainings-Steuerung gehörte. Auf Schalke wurde darauf nicht so genau geachtet. Da bin ich irgendwie immer so durchgerutscht."

Draxler war zuvor von Wölfe-Trainer Dieter Hecking und Geschäftsführer Sport Klaus Allofs kritisiert worden. Allofs hatte bei SPORT1 gesagt: "Das hat nichts mit Faulheit zu tun, eher mit Undiszipliniertheiten."

Draxler konnte beim letzten Testsieg seiner Mannschaft trotzdem überzeugen: Im Trainingslager in Lagos steuerte er beim 2:0-Erfolg gegen den portugiesischen Zweitligisten SC Portimonense einen Treffer bei.

Am dritten Spieltag der Rückrunde am 6. Februar muss Draxler dann mit Wolfsburg auf Schalke ran.

Der 22-Jährige macht sich bereits Gedanken über seine Rückkehr an alte Wirkungsstätte: "Ich bin auf das Schlimmste vorbereitet. Das wird weh tun. Von den 60.000 werden mindestens 55.000 gegen mich sein", meinte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel