vergrößern verkleinern
FC Schalke 04 v 1. FC Koeln - Bundesliga
Jörg Schmadtke ist Sportdirektor beim 1. FC Köln © Getty Images

In der so genannten "Eierkopp-Affäre" steht Fall Schmadtke am Dienstag vor DFB-Sportgericht. Der Kölner Sportdirektor hatte Schiri Guido WInkmann beleidigt.

Sportchef Jörg Schmadtke vom Bundesligisten 1. FC Köln muss sich am kommenden Dienstag (19. Januar/14.30 Uhr) in Frankfurt/Main in der "Eierkopp"-Affäre vor dem DFB-Sportgericht verantworten. Das teilte der Verband am Donnerstag mit.

Geleitet wird die Verhandlung von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.

Schmadtke soll in der Halbzeitpause des Spiels der Geißböcke bei Werder Bremen (1:1) im vergangenen Dezember die Schiedsrichter als "Eierköppe" bezeichnet haben und war und anschließend von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) auf die Tribüne geschickt worden. 

Eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro hatte der 51-Jährige abgelehnt. Seiner Meinung nach ist der Begriff "Eierkopp" im Rheinland keine Beleidigung.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel