vergrößern verkleinern
Leroy Sane bestritt 2015 sein erstes Länderspiel
Leroy Sane bestritt 2015 sein erstes Länderspiel © Getty Images

Auf dem Platz startet Leroy Sane von Schalke 04 gerade so richtig durch. Nun zieht der 20-Jährige offenbar auch einen hochdotierten Werbevertrag mit einem Ausrüster an Land.

Leroy Sane von Schalke 04 ist der Senkrechtstarter der Bundesliga. Der 20-Jährige gab bereits sein Debüt in der Nationalmannschaft und soll bei so ziemlich allen europäischen Topklubs auf dem Zettel stehen.

Nun hat der Offensivspieler offenbar auch seinen ersten Werbevertrag an Land gezogen. Nach Informationen der Sport Bild unterschrieb Sane einen Deal mit dem Sportartikelhersteller Nike bis 2020.

"Leroy Sane gehört zu den größten Talenten, die wir momentan in der Bundesliga haben", sagte Olaf Markhoff, Direktor Unternehmenskommunikation bei Nike dem Blatt.

Bonuszahlungen im Vertrag

Sane soll schon jetzt 150.000 bis 200.000 Euro jährlich kassieren. Je nach Erfolg könne sich die Summe über die gesamte Vertragslaufzeit auf über eine Million Euro erhöhen.

So habe Sane verschiedene Bonuszahlungen im Vertrag festgeschrieben. Er könnte so bei Titelgewinnen und persönlichen Auszeichnungen wie etwa "Fußballer des Jahres" extra kassieren.

Zudem erhält der Youngster von seinem künftigen Ausrüster natürlich kostenlose Fußballschuhe sowie Sport- und Freizeitbekleidung.

Nike denke sogar schon darüber nach, Sanes Vertrag nochmal aufzubessern, für den Fall dass er im Sommer zu einem absoluten Topklub wechselt. Das Gerücht bekam am Mittwoch neue Nahrung, als die L'Equipe von einer angeblichen Einigung mit dem FC Barcelona berichtete.

Bellarabi warnt vor Rückschlägen

Bei aller Euphorie um den Schalker Jungspund warnt Leverkusen-Star Karim Bellarabi, der mit Sane um einen Platz in der Nationalmannschaft kämpft, in der Sport Bild auch vor Rückschlägen.

"Natürlich weiß ich, dass Sane ein sehr guter Spieler ist. Wir kennen uns sogar ganz gut. Er kann ein wichtiger Bestandteil der Nationalmannschaft werden. Aber als junger Spieler hat man neben Höhen auch immer Tiefen."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel