vergrößernverkleinern
Chicharito schlug in Leverkusen voll ein
Chicharito schlug in Leverkusen voll ein © Getty Images

Leverkusen Manager Jonas Boldt stellt klar: Bayer wird den Torjäger nicht verkaufen. Er kann sich sogar vorstellen, dass er über sein Vertragsende 2018 hinaus bleibt.

Bayer Leverkusen ist nicht gewillt, sich vorzeitig vom mexikanischen Torjäger Javier "Chicharito" Hernandez zu trennen.

"Er ist unverkäuflich. Ich sehe seine jüngsten Aussagen auch nicht problematisch, da er lediglich erwähnt hat, was wir alle wissen, dass nämlich das Geschäft schnelllebig ist", sagte Bayer-Manager Jonas Boldt im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Hernandez hatte unlängst erklärt: "Ich habe in den letzten zwei, drei Jahren für Manchester United, Real Madrid und nun Leverkusen gespielt. In diesem Sport spielt es keine Rolle, ob man für zehn, zwölf Jahre unterschreibt oder jedes Jahr um eine Saison verlängert." Boldt urteilte: "Wenn man es genau betrachtet, könnte man ja auch herauslesen, dass er länger bleibt als bis 2018."

Bayer hatte den 27-jährigen Hernandez im Sommer 2015 von Manchester United verpflichtet und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet.

Entscheidend sei, dass der Werksklub das Heft des Handelns in seinen Händen habe.

Boldt: "Ich denke, dass er weiß, was er an der Mannschaft und auch am Trainer hat. Er spielt regelmäßig und hat deswegen auch sein Selbstvertrauen zurückgewonnen. Er weiß, dass er durch unsere Art zu spielen immer wieder seine Torchancen bekommen wird."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel