vergrößernverkleinern
Philipp Bargfrede wird Werder Bremen vorerst fehlen
Philipp Bargfrede wird Werder Bremen vorerst fehlen © Getty Images

Der verletzungsgeplagte Mittelfeldspieler wird Bremen erneut für mehrere Monate fehlen. Trainer Viktor Skripnik spricht von einer "sehr bitteren" Diagnose.

Nächster schwerer Rückschlag für Philipp Bargfrede: Der defensive Mittelfeldspieler von Werder Bremen hat sich im bei Schalke 04 (3:1) am Sonntag erneut eine Knieverletzung zugezogen.

Eine Untersuchung am Montag ergab einen Meniskusriss, der noch in dieser Woche in Augsburg operiert werden soll.

Der 26-Jährige fehlt damit mindestens zwei Monate.

"Die Diagnose ist natürlich sehr bitter", sagte Cheftrainer Viktor Skripnik: "Ich hoffe, dass er sich schnell erholt. Philipp ist ein wichtiger Spieler und eine wertvolle Kraft im Team. Wir haben aber gute Alternativen, die jetzt gefordert sind."

Gegen die Gelsenkirchener war Bargfrede kurz vor der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt worden.

Bargfrede hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Schon 2009 und 2013 erlitt er Meniskusrisse, zuletzt musste er mit Achillessehnenbeschwerden kürzertreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel