Video

Der FC Schalke sucht nach der Verletzung von Höwedes Verstärkung in der Defensive, Breitenreiter will einen "Krieger". Frankfurts Zambrano würde passen und soll Kandidat sein.

Kurz vor Beginn der Rückrunde schauen sie sich beim FC Schalke 04 noch einmal nach einer möglichen Verstärkung für die Abwehr um.

"Da das Transferfenster bald schließt, beschäftigen wir uns aktuell natürlich sehr mit dieser Entscheidung", sagte Sportvorstand Horst Heldt zu SPORT1 und fügte hinzu: "Wir prüfen den Markt und werden dann eine Entscheidung treffen, ob wir etwas machen oder nicht."

Ein möglicher Kandidat soll dabei der ehemalige Schalker Carlos Zambrano vom Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt sein.

S04-Trainer Andre Breitenreiter wollte eine entsprechende Meldung weder bestätigen noch dementieren, sagte aber in der Bild: "Wir brauchen Qualität und am besten einen Krieger."

Der Peruaner Zambrano gilt als einer der härtesten Verteidiger der Bundesliga, würde dem Anspruch von Breitenreiter also ziemlich nahe kommen.

Schalkes Kapitän und Innenverteidiger Benedikt Höwedes droht aufgrund einer schweren Muskelverletzung bis zu zwölf Wochen auszufallen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel