vergrößern verkleinern
Clarence Seedorf (l.) arbeitete lange mit Carlo Ancelotti zusammen
Clarence Seedorf (l.) arbeitete lange mit Carlo Ancelotti zusammen © Getty Images

Clarence Seedorf kennt den zukünftigen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti aus der gemeinsamen Zeit bei Milan gut. Er spricht über Stärken und Schwächen des Italieners.

Clarence Seedorf kennt den künftigen Trainer des FC Bayern gut. Der Niederländer war sieben Jahre lang Spieler unter Carlo Ancelotti beim AC Milan. Der 39-Jährige glaubt, dass sich die Münchner auf ihren zukünftigen Coach freuen können.

"Sie bekommen, was sie sehen und genau dieses genuine Auftreten ist Carlettos große Stärke", sagte Seedorf im kicker.

Er berichtete von der gemeinsamen Zeit bei Milan: "Wir waren eine erfahrene, hungrige Truppe. Stets in der Lage, uns selbst zu motivieren, und er gestand jedem den perfekten Freiraum zu."

"Platz für Gefühle und Ideen"

Seedorf beschreibt Ancelotti als einen Trainer, der die Zügel gerne nicht ganz so fest in der Hand hält: "Ein Mensch, der das Leben genießt und es im erlaubten, professionellen Rahmen auch seine Spieler genießen lässt."

Und weiter: "Bei Carletto ist immer Platz für Gefühle und Ideen, die Meinung der Führungsspieler ist ihm sehr wichtig. Die Affinität ihm gegenüber stellt sich unter Profis und im Ambiente leicht ein, da er sich öffnet und bisweilen nicht alles so bierernst nimmt."

Seedorf, der mit drei Klubs vier Mal die Champions League gewinnen konnte, charakterisiert den italienischen Starcoach als konfliktscheu: "Konflikte mag er nicht besonders – das hat manchmal sein Gutes, gelegentlich auch sein Schlechtes. Aber schließlich ist niemand perfekt. In jedem Fall kann er klasse mit Weltklassespielern umgehen und hat sich mittlerweile als Titelgarantie in Europa etabliert."

Vorsicht vor der Augenbraue

Den Bayerns-Spielern verriet Seedorf ein untrügliches Zeichen, dass Ancelotti sauer ist: "Er wird ungern laut. Doch wenn seine berühmte Augenbraue zuckt, ist Ungemach im Anflug, und man sollte in Deckung gehen (lacht)."

Er glaubt aber, dass sich Ancelotti beim Rekordmeister wohlfühlen wird: "Die Bayern dienen seit 20 Jahren jedem im Fußball als Vorbild, und Carletto wird sich in diesem kompetenten und seriösen Verein wohlfühlen."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel