vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Derzeit kein Grund zur Freude: Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking © Getty Images

Nicht nur der Grippevirus legt den VfL Wolfsburg vor dem Spiel gegen den FC Bayern lahm. Weitere Spieler sind verletzt oder ernsthaft angeschlagen.

Bundesligist VfL Wolfsburg geht stark ersatzgeschwächt in das Heimspiel am Samstag gegen Tabellenführer Bayern München. Gleich zwölf Spieler drohen beim deutschen Vizemeister auszufallen.

"Die Personalsituation ist schlecht", sagte Trainer Dieter Hecking. Der Grippevirus habe zuletzt noch Neuzugang Bruno Henrique, Nicklas Bendtner und Keeper Koen Casteels erwischt. André Schürrle habe wegen einer Oberschenkelzerrung zehn Tage nicht richtig trainiert. Zu den weiteren verletzten Spielern gehören Sebastian Jung (Kreuzbandriss) und Stammkeeper Diego Benaglio (Rippenblockade).

Für das Duell gegen den Rekordmeister forderte Hecking Eigeninitiative. "Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen. Wir müssen Bayern attackieren, dürfen nicht nur hinterherlaufen", sagte der Coach, der aber auch riesigen Respekt vor dem Gegner zeigte: "Das ist neben Barcelona und Real Madrid die beste Mannschaft und die beste Mannschaft, die Bayern München je hatte."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel