vergrößern verkleinern
FC Bayern Training and Press Conference
Serdar Tasci ist von Spartak Moskau an den FC Bayern München ausgeliehen © Getty Images

München - Der Rekordmeister lässt auf der Reise nach Bochum Neuzugang Tasci und den erste wiedergenesenen Ribery daheim. Guardiola erklärt zuvor, woran es bei Tasci noch hapert.

Der FC Bayern München hat die Reise zum Viertelfinale im DFB-Pokal beim VfL Bochum (Mi., 20.30 Uhr LIVE und kostenlos in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ohne Neuzugang Serdar Tasci und Franck Ribery angetreten.

Neuzugang Tasci, den Bayern nach der Verletzung von Jerome Boateng kurzfristig von Spartak Moskau ausgeliehen hatte, hatte nach seiner Gehirnerschütterung bereits am Samstag im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen (0:0) gefehlt.

"Sein Kopf ist in Ordnung", gab Trainer Pep Guardiola auf der PK am Dienstag diesbezüglich Entwarnung, sieht ihn nach seinem Wechsel zum FC Bayern aber noch nicht in Topverfassung. "Sein Problem ist die Kondition".

Der gerade erst von seinem Muskelbündelriss wiedergenesene Ribery wird im Duell mit Zweitligist Bochum ebenfalls noch geschont.

Mario Götze, der sich im Oktober einen Sehnenriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte, ist schon wieder zehn Tage im Einsatz, muss sich aber ebnfalls noch gedulden. 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel