Video

Jerome Boateng glaubt, dass sein vom Verletzungspech gebeutelter Bayern-Kollege Holger Badstuber wieder in alter Stärke zurückkehren wird.

"Er ist voller Tatendrang, sehr positiv. Ich glaube, dass er es zwar noch nicht ganz verdaut hat, aber auf einem guten Weg ist", sagte Boateng bei der Neueröffnung des Bayern-Fanshops an der Säbener Straße.

Badstuber hatte sich vergangene Woche einen Knöchelbruch zugezogen und auch zuvor wegen verschiedener schwerer Verletzungen immer wieder lange pauiseren müssen.

Boateng glaubt aber weiterhin an den Nationalspieler: "Er ist einfach ein Kämpfer und wird es auch wieder schaffen", meinte der Verteidiger.

Boateng will im April wieder trainieren

Trotz seiner eigenen Verletzung ist Boateng optimistisch, zur heißen Phase der Saison mit Champions-League-Finale und EM wieder fit zu sein.

"Mein Ziel ist es, dass ich im April wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Ich will zwar keinen Druck aufbauen, aber es sieht ganz gut aus", meinte der Nationalspieler.

Mit dem Verlauf der Reha ist Boateng "ganz zufrieden. Ich hoffe, dass ich das Pensum in den nächsten Wochen steigern kann. Ich bin positiv gestimmt".

Zunächst sei "das Thema, mit den Bayern auf dem Platz zu stehen. Und dann natürlich die EM."

"Nicht so angenehm"

Boateng hatte sich beim Rückrundenauftakt in Hamburg (2:1) eine Muskelverletzung im Adduktoren-Bereich zugezogen. 

Derzeit könne er nur "im Wasser laufen". Es sei für ihn ungewohnt, "dass ich nicht das machen kann, was ich liebe. Im Moment ist es nicht so angenehm, die Zeit mit mir zu verbringen", so der 27-Jährige. Es sei für ihn schwierig, "die Geduld aufzubringen".

Auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge war bei der Fanshop-Eröffnung anwesend. Der Vorstandsvorsitzende sprach allerdings nicht mit den anwesenden Medienvertretern.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel