vergrößernverkleinern
Der Hamburger SV hat offenbar einen neuen Investor
Der Hamburger SV hat offenbar einen neuen Investor © Getty Images

Der finanziell angeschlagene Hamburger SV findet anscheinend einen weiteren Investor. Außerdem soll sich Klaus-Michael Kühne weitere Anteile des Klubs sichern.

Der finanziell angeschlagene Hamburger SV hat anscheinend einen weiteren Investor an Land gezogen.

Nach einem Bericht der Bild hat das Familienunternehmen Burmeister, das mit Obst und Gemüse handelt, für 4,03 Millionen Euro 62.000 Aktien der HSV Fußball AG gekauft - das entspricht einem Anteil von 1,5 Prozent.

Darüber hinaus soll sich der Spediteur Klaus-Michael Kühne weitere Aktien im Wert von 9,25 Millionen Euro gesichert haben.

Allerdings hat der Verein, den Verbindlichkeiten in Höhe von 90 Millionen Euro belasten, diese Summe bereits in Form eines Darlehens bekommen, das nun in Anteile umgewandelt wird.

Insgesamt sind damit 14,75 Prozent der HSV-Anteile verkauft, maximal 24,9 Prozent sollen es nach einer internen Obergrenze werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel