Video

SPORT1-Experte Mario Basler glaubt, dass Neuzugang Serdar Tasci eine der Lösungen für Bayerns Probleme ist. Die vielen Verletzungen lassen ihn auch an Pep Guardiola zweifeln.

Mario Basler ist überzeugt, dass der von Verletzungen gebeutelte FC Bayern schon bald auf Serdar Tasci zurückgreifen wird.

"Ich gehe davon aus, dass Tasci demnächst in der Innenverteidigung spielen wird. Ich denke, er wird schon gegen Juventus Turin zum Einsatz kommen", sagte der ehemalige Bayern-Star und SPORT1-Experte im Gespräch mit SPORT1.fm: "Bis dahin hat er ja noch ein paar Tage um auf ein gutes Level zu kommen."

Da Winter-Neuzugang Tasci aus konditionellen Gründen am Sonntag beim 3:1-Sieg gegen Augsburg noch keine Option darstellte, ließ Pep Guardiola David Alaba und Joshua Kimmich in der Innenverteidigung auflaufen. Eine gute Wahl, wie Basler findet.

"Es ist natürlich sehr schwierig wenn alle gelernten Innenverteidiger ausfallen. Aber sie haben es ordentlich gemacht, Pep hat sich offensichtlich viele Gedanken gemacht und ich glaube, dass man mit Kimmich und Alaba das Beste aus der Situation gemacht hat", so der 47-Jährige.

Dass die Münchner überhaupt so viele Verletzte haben, vor allem muskulärer Natur, stellt auch Basler vor ein Rätsel. Trainer Pep Guardiola müsse sich "hinterfragen, ob es vielleicht am Training liegt".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel