Video

Nach dem Rücktritt von Huub Stevens bei 1899 Hoffenheim finden die Verantwortlichen schnell eine Lösung. Julian Nagelsmann beginnt sofort, wie SPORT1 vorab berichtete.

Nun ging es doch ganz schnell.

Als Huub Stevens am Mittwoch auf der Pressekonferenz aus gesundheitlichen Gründen seinen überraschenden Rücktritt als Trainer von 1899 Hoffenheim bekannt gegeben hatte, sah es noch so aus, als würden die Kraichgauer mit einer Interimslösung durch die weitere Saison gehen.

Nagelsmann übernimmt

Nun kommt Julian Nagelsmann früher als angedacht und sitzt schon am Samstag im schweren Auswärtsspiel bei Werder Bremen (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf der Bank.

Eigentlich sollte der 28-Jährige erst im Sommer die Nachfolge von Stevens antreten. Wie SPORT1 schon vorab berichtete, wird er nun bereits in Bremen in seinen Job als jüngster Bundesligatrainer aller Zeiten starten.

Das bestätigte der Klub am Donnerstagnachmittag.

"Die optimale Besetzung"

"Julian, der die Verantwortung nicht nur tragen will, sondern auch kann, wird dem Team noch einmal ganz neue Impulse geben", sagte TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen. Nagelsmann sei auch in "dieser prekären Lage in der Liga die optimale Besetzung für die TSG."

Nagelsmann sagte: „Ich weiß um die große Herausforderung, die durch die aktuelle Tabellensituation natürlich noch einmal schwerer wird." Dennoch sei ihm „davor nicht bange. Ich freue mich darauf, mit der Mannschaft zu arbeiten und durch meine Art noch einmal neue Reize setzen zu können."

Keine Überredung nötig

Wie SPORT1 aus dem Umfeld des Klubs weiß, musste der ehrgeizige Nagelsmann nicht lange überredet werden. Im Gegenteil. Er hat Lust auf die große Herausforderung. Je früher, desto besser.

Nagelsmanns verfrühter Amtsantritt hat jedoch zwei Haken. Zum einen besteht die Gefahr, den talentierten Coach gleich im Abstiegskampf zu verbrennen. Zum anderen absolviert Nagelsmann derzeit in Köln noch seine Ausbildung zum Fußballlehrer.

Bis Mitte März dauert der Lehrgang an der Hennes-Weisweiler-Schule noch. Da "nur" noch Prüfungen anstehen, hält Rosen eine kurze Phase der Doppelbelastung aber für machbar.

Der DFB und die DFL haben bereits grünes Licht für Nagelsmanns Frühstart gegeben.

Am Freitag wird es um 13 Uhr eine Pressekonferenz in Sinsheim geben, dann wird Nagelsmann auf der Bühne sitzen. SPORT1 wird die PK im LIVETICKER begleiten.

 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel