Video

Der ehemalige Bayern-Torhüter Oliver Kahn äußert sich über die Zukunft von Uli Hoeneß. Er glaubt, dass der frühere Bayern-Präsident beim Rekordmeister noch einmal angreift.

Der ehemalige Bayern-Torwart und Nationalspieler Oliver Kahn glaubt an eine Rückkehr von Uli Hoeneß beim FC Bayern München.

Hoeneß wurde heute nach 637 Tagen aus der Haft entlassen und feierte seine wiedergewonnene Freiheit mit seiner Familie in seinem Haus am Tegernsee.

Kahn glaubt fest daran, dass Hoeneß bald zurückkehrt zum FC Bayern und dort ein Amt übernimmt. "Er ist nicht erpicht darauf, sich aus dem Fußballgeschäft zurückzuziehen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er noch einmal für den FC Bayern arbeiten wird, dass er da richtig angreift", sagte Kahn am Rande eines Werbedrehs.

Bayern kann von Hoeneß profitieren

Von Hoeneß können die Münchner nur profitieren, meint Kahn: "Es kann für alle Beteiligten ein Vorteil sein, wenn er seine Erfahrungen einbringt. Und wenn er immer wieder als diese große Identifikationsfigur des Vereins auftreten kann."

Der 46-Jährige erwartet aber, dass Hoeneß sich verändert hat im Vergleich zu seiner Zeit vor der Gefängnisstrafe, als er die Abteilung-Attacke beim Rekordmeister prägte.

"Ich kann mir aber vorstellen, dass er sich verändert hat, dass er viele Dinge mittlerweile anders betrachtet und dass er nicht mehr ganz derjenige ist, den wir vor der Steuergeschichte gekannt haben", sagte Kahn.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel